Ihr Partner, wenn es um den Führerschein geht ...

Motorradführerschein in München – Fahrschule Lucky Drive

Wer seinen Motorradführerschein erwerben will, muss sich darüber im Klaren sein, dass Motorradfahren wohl zu den schönsten Nebensächlichkeiten des Lebens gehört.

 

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass hier die schützende Knautschzone des Autos fehlt. Deswegen und auch um adäquat gegen die oft ungünstigen Witterungsverhältnisse und andere potentielle Gefahren geschützt zu sein, ist geeignete Motorradschutzbekleidung in der Fahrschule Lucky Drive München GmbH für alle Motorradfahrer Plicht.Motorradführerschein in München - BMW F800R, Fahrschule Lucky Drive

 

Ihr könnt gerne die Motorradschutzbekleidung aus unserem Bestand benützen. Helme, Handschuhe, Motorradjacken, Motorradhosen in den gängigen Größen haben wir für unsere Schüler zur Benutzung während der Ausbildung bereitgestellt.

 

Eine Sturmhaube zum Schutz des Helmes und geeignete Motorradstiefel muss aber jeder Schüler sich selber besorgen.


Selbstverständlich könnt Ihr aber auch Eure eigene Motorradschutzkleidung verwenden.
Solltet Ihr noch Schutzkleidung benötigen, können wir Euch gerne beim Einkauf beraten oder Euch Adressen von unseren Händlern geben mit welchen wir schon jahrelang zusammenarbeiten, bei denen Ihr kostengünstige und hochwertige Motorradbekleidung erwerben könnt.

 

Motorradführerschein in München – wie läuft die Ausbildung ab?

In der praktischen Ausbildung auf dem Motorrad wird mit den offiziellen Ausbildungsdiagrammkarten und Fahrkompetenzdiagnosen des bayerischen Fahrlehrerverbandes gearbeitet. Somit können wir schnell und sicher Euren Fähigkeiten und Vorkenntnisse ermitteln. Die Ausbildung kann so sicher und übersichtlich gestaltet werden (siehe auch Ablauf der praktischen Ausbildung Klasse B).

 

In der ersten Fahrstunde auf dem Übungsplatz, fern von dem hektischen Verkehrsgeschehen der Großstadt, zeigen Euch unsere Motorradfahrlehrer erst mal den richtigen Umgang mit dem Motorrad. Hier lernt Ihr das richtige Bremsen, Ausweichen, Lenken, Kurventechniken, umweltschonendes Schalten, Blicktechnik, Körperhaltung und vieles mehr...

 

Wenn das alles sicher klappt, dann seid Ihr fit genug um den Übungsplatz sicher verlassen zu können und wir beginnen mit der Ausbildung im öffentlichen Straßenverkehr.

 

Motorradführerschein Klasse A - Luckydrive MünchenHier werdet Ihr von unserem Fahrlehrer entweder mit dem Auto oder mit dem Motorrad begleitet, je nachdem, was für die Ausbildungseinheit die gerade gefahren wird, sinnvoller ist. In jedem Fall habt Ihr aber ständigen Funkkontakt zu Eurem Fahrlehrer, damit er Euch jederzeit mit Rat und Tat bestmöglich anleiten und unterstützen kann.

 

In der Vorbesprechung der Fahrstunde werden schon mal die wichtigsten Ausbildungsinhalte der Fahrstunde besprochen, damit die Umsetzung auf dem Motorrad Euch später einfacher fällt.

 

Genauso wichtig ist die Nachbesprechung der Fahrstunde. Hier erfahrt Ihr was Ihr gut gemacht habt, aber auch was Ihr noch verbessern müsst, oder für die nächste Fahrstunde zu Hause vorbereiten könnt.

 

Auch hier habt Ihr immer den gleichen Motorradfahrlehrer und das gleiche Motorrad, damit Ihr Euch nicht immer an neue Ausbildungsumstände gewöhnen müsst. So geht Euch das Lernen leicht von der Hand und die Ausbildung geht mit Spaß und Freude zügig und erfolgreich voran.

 

Motorradtouren mit der Fahrschule Lucky Drive

Wenn Ihr Eure Ausbildung erfolgreich beendet habt, könnt Ihr auch gerne an den von der Fahrschule Lucky Drive München GmbH organisierten Motorradtouren teilnehmen.
Eure Freunde und Bekannte sind dazu auch gerne eingeladen. Bitte meldet Euch aber vorher an (siehe Einladung), damit wir wissen, wie viele Teilnehmer und Guides wir einplanen müssen.

 

Welche Motorräder kann ich mit welchen Führerscheinklassen fahren?

Bei den Motorrädern gibt es drei Klassen: A1, A2 und A.

Die Klasse A1 gilt für Motorräder mit einem maximalen Hubraum von 125 cm³, einer Höchstleistung von 11 kW, wobei das Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht nicht mehr als 0,1 kW/kg sein darf. Bei dreirädigen Kfz darf der Hubraum 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren und eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten, die Leistung darf höchstens bei 15 kW liegen. Die Klasse A1 schließt auch Kleinkrafträder der Klasse AM mit ein.

 

Die Klasse A2 schließt die Klassen AM und A1 mit ein. Hier darf die Leistung bei maximal 35 kW liegen, das Verhältnis Leistung/Gewicht darf höchstens 0,2 kW/kg betragen. Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 ist nur eine praktische Prüfung für die Klasse A2 nötig, keine theoretische Prüfung.

 

Und schließlich die Klasse A. Hier dürfen die Krafträder einen Hubraum von mehr als 50 cm³ und eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h aufweisen. Dreirädige Kraftfahrzeuge dürfen eine Leistung von mehr als 15 kW aufbringen, mehr als 50 cm³ Hubraum (bei Verbrennungsmotoren) aufweisen, die Leistung darf über 15 kW liegen, und die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit darf 45 km/h überschreiten. Die Klasse A schließt die Klassen AM, A1 und A2 mit ein, bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2 ist nur eine praktische, aber keine theoretische Prüfung erforderlich.

Das Mindestalter für diese Klasse liegt beim Aufstieg von A2 auf A bei 20 Jahren, für dreirädige Krafträder (Trikes) bei 21 Jahren und beim Direkterwerb der Klasse A bei 24 Jahren.

 

Immer erreichbar
Fon  
0173 / 35 30 416
Fax 089 / 741 20 968

info@luckydrivefahrschule.de

 

Hauptniederlassung
Öffnungszeiten:
Montag 16:00 - 18:30
Dienstag 16:00 - 18:30
Mittwoch 16:00 - 18:30
Donnerstag 16:00 - 18:30
Freitag geschlossen

Tel: 089 / 7 14 14 00

 

Zweigstelle
Öffnungszeiten:
Montag 16:00 - 18:30
Dienstag geschlossen
Mittwoch 16:00 - 18:30
Donnerstag 16:00 - 18:30
Freitag 14:00 - 17:00

Tel: 089 / 74 34 15 29

 

Stadtplanausschnitte mit unseren beiden Niederlassungen in Sendling finden Sie, wenn Sie hier klicken.